Materialien und Herstellung

Das Designen und Nähen unserer Kleidung geschieht ausschließlich durch unsere Hand (Handmade in Germany). Mit Liebe zu Textilien und Details entwickeln wir Schnitte, die sich an möglichst viele Körperformen anpassen können. Unser Ziel ist es, unsere Kunden von dem Druck der einen (Idealen) Größe zu befreien. 

Wenn du das Kleidungsstück liebst,
liebt es dich!

 

Und wir hoffen, ihr spürt das in jeder Textilfaser unserer Designs. Auf unserem Produktionstisch haben wir drei verschiedene Nähmaschinen stehen. Eine Haushalts-, Cover- und Overlockmaschine, die uns ermöglichen haltbar und für ein gutes Tragegefühl zu produzieren. 

 

Wichtig ist uns nicht nur die persönliche Produktion, sondern auch die Wahl der Textilien. In unserer ersten Kollektion haben wir uns für Restbestände (Dead Stock) entschieden. In den riesigen Produktionen der Textilindustrie werden viele Restbestände ungenutzt verbrannt oder weggeworfen. Das Verbrennen von Textilien hat einen hohen CO2 Ausstoß. (In dem Buch „Einfach Anziehend“ wird sogar mittlerweile die Textilindustrie – dank dieser Verbrennungs-Verfahren – mit dem Treibhausgas-Ausstoß der Luft- und Schifffahrt verglichen.*) 

So haben wir uns auf die Suche gemacht und sieben schöne Stoffe gefunden, denen wir einen neuen Wert gegeben haben. Nicht nur durch die geringe Menge an Stoff, die ein Restbestand eben so hergibt, sondern auch durch unser Bedürfnis weg von der Massenproduktion zu kommen, sind unsere Designs nur in Limitierten Mengen vorhanden. 

Unser Wunsch ist es, durch unsere Mode ein neues Bewusstsein für Kleidung und Textilien zu schaffen. Wir glauben nämlich, dass Nachhaltigkeit aus einer Wertschätzung entsteht.

*Einfach Anziehend von Kirsten Brodde,  978-3-96238-054-0